Religion / Ethik

Schulseelsorge

Schulseelsorge ist ein offenes Gesprächsangebot für die gesamte Schulgemeinschaft (für Schüler, Eltern, Lehrer und alle an der Schule Tätigen).

Jeder und jede kann kommen, die oder der ein offenes Ohr braucht. Das seelsorgerliche Gespräch bietet Zeit, erlebte Konflikte genauer zu fassen oder die eigene momentane Situation besser zu erkennen. Es geht dabei nicht um Aufarbeitung (dies sind Aufgaben der Psychologie), sondern um Dasein, Zuhören und Mitgehen. Die religiöse Einstellung ist dabei ohne Bedeutung. Auf Wunsch kann jedoch ein religiöses Ritual – z.B. ein Segen oder ein Gebet – in das Gespräch einbezogen werden.

Schulseelsorge lädt ein zu verschiedenen ökumenischen Gottesdiensten, diese werden an unserer Schule von allen Religionslehrkräften mitgetragen und initiiert:

  • zum Einschulungsgottesdienst der neuen Fünftklässler
  • zum Abiturgottesdienst
  • zum Gottesdienst zu Beginn jedes neuen Schuljahres.

Schulseelsorge kann auch Trauerbegleitung sein.

Schulseelsorge  sieht sich als ein Teil der vielfältigen Beratungsangebote unserer Schulgemeinschaft.

Sprechzeit und Kontakt

Oft ergibt sich ein Gespräch aus der Situation, zum Beispiel am Stundenende oder in der Pause. Darüber hinaus kann zu jeder Zeit der Kontakt zur Schulseelsorgerin gesucht und ein Gesprächstermin vereinbart werden.

My Fertility Matters (MFM)

Mit dem Projekt MFM (My Fertility Matters) bieten wir für die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler auf freiwilliger Basis ein wertorientiertes sexualpädagogisches Präventionsprogramm an. Für Jungen und Mädchen getrennt führen externe Referenten jeweils an den Tagen des mündlichen Abiturs einen Projekttag durch. Nähere Informationen zu MFM finden Sie unter: www.mfm-programm.de