Ehemalige

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Datenschutzgrundverordnung (DSG-VO) bedroht einen wesentlichen Teil unserer Vereinsarbeit, nämlich das jährliche Jahrgangstreffen und damit letztlich den Verein selbst.

Wir werden künftig keine Anschriften der Ehemaligen von der Schule erhalten können, weshalb Einladungen an die, die im kommenden Jahr 25 Jahre ihr Abi haben, nicht erfolgen können. Das gilt auch für alle Folgejahre.

Wenn wir keine neuen Ehemaligen mehr gewinnen können, wird es uns künftig auch nicht mehr möglich sein, die Schule und die Schüler finanziell, z.B. durch einen Zuschuss für die Verdun-Fahrt  zu unterstützen. Ohne Mitglieder keine Beiträge, ohne Beiträge kein Geld, ohne Geld: Finis!

Wir werden nun auf die jeweiligen Abiturienten zukommen und darum bitten, ihr Einverständnis zur Überlassung ihrer Anschriften zu geben. Wir wären sehr dankbar, wenn Sie bereit wären, dieses zu ermöglichen.

Gleichwohl klafft eine Lücke von 25 Jahren! Da hilft nur, wenn sich die Ehemaligen auch bei uns melden und uns ihre Anschrift mitteilen, damit wir sie einladen können.

Soweit uns das möglich ist, werden wir auch künftig nicht mehr nur die einladen, die ihr Abi 25 Jahre in der Tasche haben, sondern schon nach zehn Jahren, wenn wir die Anschriften haben. Wir wollen auch keine Fünf-Jahres-Abstände (25, 30, 35 usw. Jahre Abi) mehr einhalten, sondern, soweit Email- Anschriften bekannt sind, alle Ehemaligen.

Das hat den Vorteil, dass, wenn der eigene Jahrgang dünner besetzt sein soll, man Ansprechpartner aus nahen Jahrgängen zum eigenen hat.

Unsere Treffen sind zwanglos, ohne große Reden, sondern dienen nur dem miteinander plaudern, Erinnerungen auffrischen und vielleicht auch neue Ehemalige kennen zu lernen.

Also: melden Sie sich, teilen Sie und Ihre Anschrift oder Emailadresse mit, damit wir uns 2019 sehen können.

Manfred Klaßen             Harald  Wolf            Astrid Bach            Hanno Schneider            Erdmuthe Simon